TBn Weide

10.11.2018 Imkerkegeln im Cafe Herta in Kaindorf

Die Errichter des Bienenlehrpfades

Die Imker des Bezirkes Leibnitz sind in sieben Bienenzuchtvereinen zusammen geschlossen. Insgesamt 4.000 Bienenvölker werden in den Vereinen Leibnitz, Wildon, Straß, Heiligenkreuz, Großklein, Arnfels und Leutschach betreut. Alle Vereine des Bezirkes haben bei der Errichtung des Bienenlehrpfads mitgewirkt zum Gemeinwohl der Bienen und zur Freude der Besucher des Naturparkzentrums Grottenhof.

In den Gemeinden:
Allerheiligen, Arnfels, Edelstauden, Ehrenhausen, Eichberg-Trautenburg, Empersdorf, Gabersdorf, Gamlitz, Glanz, Gleinstätten, Gralla, Großklein, Hainsdorf, Hausmannstätten, Heiligenkreuz, Heimschuh, Hengsberg, Kaindorf, Kitzeck, Lebring, Leibnitz, Leutschach, Mitterlabil, Murfeld, Oberhaag, Obervogau, Pirching, Pistorf, Preding, Ragnitz, Retznei, Schlossberg, Seggauberg, Spielfeld, St. Andrä/Sausal, St. Georgen, St. Johann, St. Nikolai/Drassling, St. Nikolai/Sausal, St.Veit/Vogau, Stocking, Straß, Tillmitsch, Unterbergla, Vogau, Wagna, Weitendorf, Wildon und Wolfsberg pflegen unsere Imker noch Bienenvölker.
Heutzutage keine Selbstverständlichkeit, da das Halten von Bienen durch die landwirtschaftlichen Monokulturen und negativen Umwelteinflüsse zunehmend schwieriger wird.

Der Großteil unserer rund 200 Vereinsmitglieder betreibt die Imkerei als Nebenerwerb bzw. als Hobby. Dadurch sind wir auch sehr breit in der Fläche unserer Gemeinden vertreten. Ein wichtiger Faktor für die Befruchtung der Obst- und Kulturpflanzen in Gärten und Feldern und die Bestäubungstätigkeit in Wald und Flur.

Gruppenfoto CMYK
Mag. Gustav Oberdorfer (BZV Wildon und Umgebung), Johann Zwetti (BZV Leibnitz und Umgebung), Johann Trummer (BZV Heiligenkreuz), Josef Andrä (BZV Großklein), Rudolf Sackl (Bezirksobmann), Ing. Albert Scheucher (BZV Straß), Andreas Goriup (BZV Leutschach), Walter Suppan (BZV Arnfels), Willi Schenekar (BZV Leibnitz und Umgebung)